Unsere Gebärdensprache


Galerie - Riezler/Klein-Walsertal


Reise nach Riezler/ Klein-Walsertal
 

Mit zwei Kleinbussen a'9 Personen fuhren wir, die Mitglieder des Gehörlosenvereins Günzburg/Neu-Ulm e.V., am Freitagnachmittag, den 10. Oktober 2008 in das Kleinwalsertal in Österreich. Die Fahrt dauerte etwa 2 Stunden. Je näher wir den Bergen kamen, desto besser wurde das Wetter. Bei der Ankunft in Riezlern im Kleinwalsertal empfing uns strahlender Sonnenschein. Im Restaurant "Schmankerl" löschten wir zwischendurch etwas unseren Durst.

Nach der Zimmerverteilung in den umliegenden Ferienhäusern konnten wir dann zurück im "Schmankerl" auch noch unseren Hunger mit Schnitzeln, Beilagen und Salaten "bis zum geht nicht mehr" stillen.

Am 2. Tag, nach reichhaltigem Frühstück, fuhren wir mit dem "Walserbus" das Tal aufwärts nach Mittelberg zur Talstation der "Walmendingerhornbahn". Die meisten von uns fuhren mit der Bergseilbahn zum Walmendingerhorn (1996m) hinauf. Nur 2 "Unverwüstliche" überwanden zu Fuß in 2 Stunden die 800 Höhenmeter bis zum Gipfel. Das Wetter zeigte sich von seiner schönsten Seite. Nachdem wir an der Bergstation Walmerdingerhornbahn wieder zusammen getroffen waren, fuhren wir gemeinsam mit der Bergbahn talabwärts.

Sodann fuhren wir wieder mit dem Walserbus zurück nach Riezlern zur Talstation der "Kanzelwandbahn". Mit der 4-Personen-Kabinenseilbahn fuhren wir den Berg hinauf zur Bergstation (1957 m) unterhalb der Kanzelwand (2036 m). In Liegestühlen genossen wir ein Sonnenbad auf der Sonnenterrasse. Andere versucht, den nahen Gipfel der Kanzelwand zu besteigen, kehrten aber auf halbem Weg wieder um. Der Weg zum Gipfel war einigen "zu holprig". Die Gefahr, dass man stürzen könnte, war doch zu groß.

Am Abend wurden wir wieder im "Schmankerl" mit warmen Speisen verwöhnt. Wir konnten wieder soviel essen , wie wir wollten. Die eine und andere Runde Bier etc. taten das Übrige. Es herrschte eine sehr gute Stimmung. Kaum jemand interessierte sich noch für das Fußball-Länderspiel gegen Russland, welches gleichzeitig im Fernsehen übetragen wurde.

Am 3. Tag hieß es nach dem Frühstück Koffer und Taschen packen und im Kleinbus verstauen. Dann machten wir uns in den Bussen auf den Weg nach Mittelberg zur Talstation der Walmendingerhornbahn. Vor allem Eltern mit Kindern gingen zu Fuß zu der 200 m höher gelegenen idyllischen Bühl-Alm. Auf die Kinder wartete dort ein Spielpaltz mit Trampolin, das von ihnen auch ausgiebig genutzt wurde.

Die Eltern und ihre Begleiter bestellten jeder für sich einen Becher frische Bergbauernmilch. Es blieb nicht mehr viel Zeit für den Abstieg zurück zur Talstation. galt es doch, in Riezlern noch die freundlichen Fremdenführer zu treffen, die uns ins Gemsteltal führen wollten.

Das Gemsteltal ist ein von allen Seiten mit Bergwänden umgebenes urwüchsiges Tal, es beherbergt vier urige, bewirtete Berghütten. Wir wählten die nächstgelegene Berghütte aus und genossen die angebotenen herzhaften Brotzeiten, Kuchen und Getränke. Zurück aus diesem schönen Tal verabschiedeten wir uns von unseren netten Führern und Betreuern.

Die Rückfahrt gestaltete sich schwieriger als die Hinfahrt. Der Rückstrom von Ausflüglern am Sonntagnachmittag war gewaltig. Es gab bei Kempten einen langen Verkehrsstau. Im Stau stehend fiel die Klimaanlage bei einem unsererer Kleinbusse vorübergehend aus und der Motor qualmte gehörig. Wir sind zwar verspätet, doch heil und sehr zufrieden mit den drei Tagen im Kleinwalsertal wieder am Ausgangspunkt angekommen.

Dem Vorstand mit den beiden Vorsitzenden Peter Schweizer und Andreas Senger sowie dem Vorstandsmitglied Heidi Schiele-Pröbstle gebührt herzlicher Dank für die Organisation und die Durchführung der drei schönen und sicherlich noch lange in Erinnerung bleibenden unvergesslichen Ausflugtage!


...abgeschrieben aus dem Auszug  Informationsmappe 2009...

 

zurück zur Galerie-Archiv - Fotos 2011


Wenn Fotos vorhanden, dann bitte bei mir melden unter info(at)gznu.de 

bitte (at) ersetzen in @ wegen Spamschut

 




gefördert durch:

Runder Tisch Schwaben
Krankenkassenförderung


Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Der Paritätische Bayern

gefördert durch die Glücksspirale von Lotto

Besucher heute


Dezember 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31